Rokoko von Cramer, Malz und Malz

Rokoko-1Rokoko entführt uns in die Zeit König Ludwigs des XV. und die wunderbaren Bälle, die zu dieser Zeit abgehalten wurden. In dem Spiel schlüpft ihr in die Rolle eines Schneiders/ einer Schneiderin, um den hohen Herren und Damen Kleider für den großen Ball zu schneidern.

Durch den Erwerb von Stoffen, Spitzen und Garn ermöglicht ihr euren Lehrlingen, Gesellen und Meistern Kleider zu fertigen und diese zu verleihen, damit sie dann am Abend des Balls von den anderen Besuchern bestaunt werden können. Aber natürlich müsst ihr auch genügend Geld besitzen. Daher ist es notwendig das ein oder andere Kleid zu verkaufen.
Jedes verliehene Kleid lässt euer Ansehen steigen. Wer am Ende des Spiels die meisten Ansehenspunkte hat, gewinnt das Spiel. Diese bekommt ihr durch verliehene Kleider, Mehrheiten in den einzelnen Räumen und wenn ihr euch zudem als Event-Manager um Musik, Statuen, Brunnen und die Ausrichtung des großen Feuerwerks kümmert.

Zum Spiel

Sind Spielplan, Gunstkarte, Arbeiter, Rohstoffplättchen und Kleiderplättchen ausgelegt, kann das Spiel beginnen. Zuerst wählt jeder Spieler verdeckt drei Arbeiter von seiner Hand (ein bisschen, wie bei Dominion, nur dass ihr sie euch aussuchen dürft) und nimmt sie auf die Hand. Haben dies alle Spieler getan, führt jeder, beginnend mit dem Startspieler, eine Handkarte aus, bis alle ihre Karten abgelegt haben.
Jeder Arbeiter hat einen eigenen Arbeiterbonus, den man neben der eigentlichen Aktion, für die man ihn einsetzt, nutzen darf.

Die sechs Hauptaktionen, die einem zur Verfügung stehen, sind:
Die Startspielerkarte zu nehmen, Stoffe aus dem Warenhaus zu erwerben, Kleider zu schneidern, neue Arbeiter einzustellen, Arbeiter an den Hof des Königs zu entsenden und die Ausstattung (Statuen, Brunnen, Musiker, Feuerwerk) zu finanzieren.

Hierbei müsst ihr darauf achten, dass nur der Meister alles machen darf. Der Geselle darf alles außer Arbeiter einzustellen während der Lehrling nicht um die Gunst des Königs bitten, keine Arbeiter einstellen und nicht schneidern darf.
Sind alle Karten gespielt, endet die Runde. Die Mitspieler bekommen zu Rundenbeginn Einkommen (Grundeinkommen und eventuelle Boni durch gesetzte Plättchen).

Endwertung

Nachdem das Einkommen in der siebten Runde genommen wurde, endet das Spiel und es kommt zur großen Endwertung. Der Ball findet statt und zusammen wird geschaut, wer am meisten Ansehenspunkte sammeln konnte:
Geld kann umgewandelt werden und der Spieler, der die Gunst der Königin hat, bekommt dafür Ansehenspunkte. In den fünf Sälen wird die Kleidermehrheit mit Ansehenspunkten belohnt und auch für die Mehrheit auf der Terrasse gibt es Ansehenspunkte. Das Feuerwerk kann von den Gästen im Thronsaal bestaunt werden. Hierzu kann jeder Spieler so viele Kleider mit eigenem Marker auf die Terrasse verschieben, wie er dort Marker besitzt.
Zuletzt werden die Besitzmarker vom Spielplan genommen und die Summe ebenfalls in Ansehenspunkte umgewandelt.

Fazit

Rokoko ist ein gehobenes Familienspiel, dass es durch die Kombination bekannter Mechanismen und der tollen Grafik von Michael Menzel schafft, uns in die Zeit des Rokoko zu entführen.
Da die Aktionen logisch aufeinander aufgebaut sind, fällt der Einstieg leicht, wozu auch die übersichtlich gestaltete Spielregel beiträgt.
Durch die gemeinsame Auslage der Plättchen und die Unmöglichkeit, diese zu reservieren, ist die Interaktion mit den Mitspielern gegeben. Denn wenn ich den gleichen Plan habe, wie der Spieler vor mir, werde ich mit hoher Wahrscheinlichkeit größtenteils leer ausgehen.

Es wird mit Sicherheit auch bei uns des Öfteren noch auf dem Tisch landen!

 

Rokoko
Spieler: 2-5
Dauer: 60-120 Minuten
Autoren: Matthias Cramer, Louis Malz, Stefan Malz
Verlag: eggertspiele

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Ein Kommentar

  1. Tolles Mehrheitenspiel mit gut verknüpften Mechanismen und einer wunderschönen thematischen Umsetzung, welche durch die detailreiche Gestaltung von Michael Menzel noch untermauert wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.