Galerie – Infinity

Man spielt zwar schon seit einigen Jahren Infinity, aber wie das so ist: Bemalt ist mal wieder nix. Das Einsteigerset „Operation: Icestorm“, das Corvus Belli zur nunmehr dritten Edition „Infinity N3“ herausgebracht hat, hat dann aber doch mal für Motivation gesorgt. Zwar gehören weder Nomads noch Panoceania zu meinen Lieblingsfraktionen, aber die Modelle sind dennoch großartig. Ich muss mich für die Bildqualität entschuldigen. Wahrscheinlich sollte ich mal ein Studiowochenende mit allen Püppchen und Meepelchens Kamera machen. Kritik und Vorschläge in den Kommentaren sind wie immer gern gesehen. Wie dem auch sei, los gehts:

Das sind sie dann alle beisammen.

Das sind sie dann alle beisammen.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

2 Kommentare

  1. 🙂 Danke. Jetzt noch das Geld für ne vernünftige Airbrush und Kamera zu haben wäre allerdings ein Traum.
    Wenn Du gucken magst: Bei den Dark Angels ist auch ein neues Modell dazugekommen.

  2. Normlerweise ist es ja so, dass bemalte Figuren aus der Ferne echt gut aussehen und aus der Nähe dann die Illusion der tadellosen Maltechnik wie eine Seifenblase zerplatzt.
    Hier ist es allerdings genau umgekehrt: Der Genaue Blick offenbart ein Unmenge an Details, so dass das Ganze nahezu perfekt wirkt und viel besser aussieht, als wenn man die kleinen Kunstwerke von weiter weg begutachtet!
    Wirklich genial und ein ganz großes Lob an den Künstler! Da bleibt mir nur noch zu sagen: Weitermalen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.