Bilanz der ersten Woche

Hey hey,

jetzt ist das FreiSpiel mittlerweile eine Woche alt, die ersten >1000 Spielstunden an unseren Tischen sind herumgebracht. Wir sind sehr froh, wie gut unser Angebot angenommen wird, sowohl der Verkauf als auch insbesondere der Spielbetrieb. Wir sind jeden Abend überfüllt und viele wissen, dass man besser reservieren sollte, wenn man einen der großen Tische mit warmem Licht haben will. Der Rest muss an Bierbänken platznehmen und im Laden spielen. Aber auch das wird gern getan.
Es ist schön, zu sehen, wie Menschen unterschiedlichster Art zusammenkommen und gemeinsam kommunikativ ihre Freizeit verbringen. Vom Dreijährigen bis zum Rentner, Vom Juristen bis zum Punker, vom Vollblutnerd bis zum unbedarften Erstspieler waren alle schon da. Des Öfteren sogar Einzelgänger oder Kleingruppen, die Anschluss suchten und fanden. Genau so soll das sein. Diese Woche sollten auch unsere schwarzen Bretter ankommen, sodass die Mitspielersuche künftig leichter fällt.

Mitspieler lassen sich ansonsten natürlich auch im Spielerverzeichnis finden.

Haufenweise Spiele sind ausverkauft und nachbestellt, das meiste hat sich eingependelt, was die Abläufe angeht. Jetzt müssen wir noch Kinderkrankheiten ausmerzen und dann kann es im Normalbetrieb weitergehen.

Nach wie vor sind wir dankbar für jede Anregung und jedes Stück Kritik, damit habt Ihr schon viel zum Besseren gewendet im und für das FreiSpiel. Weiter so!

Sobald wir unseren Messemarathon in Essen hinter uns gebracht haben werden, sollte dann auch das Sortiment endgültig stehen, v.A. in den Bereichen Tabletop, Sammelkarten und Spielzubehör fehlt noch vieles, aber wir haben entschieden, uns das ganze Zeug näher anzusehen und dann nur hochwertiges zu bestellen, statt Euch irgendwelchen Schrott aufzuschwatzen.

Apropos Essen: Ihr könnt ab sofort Eure gewünschten Messeneuheiten bei uns vorbestellen und bekommt 5% Vorbestellerrabatt, indem Ihr eine Email an Bestellung[at]freispiel-freiburg.de sendet oder unser Bestellformular nutzt. Auf die Art und Weise müsst Ihr nicht die ganzen Spiele von der Messe heimschleppen und wir sind nicht auf den ganz heiß begehrten Titeln gleich ausverkauft. Win-win-Situation, sage ich mal.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

6 Kommentare

  1. Ist es auch möglich, ein Spiel selbst mitzubringen und quasi nur den Tisch zu mieten? Wäre dann preismäßig so, wie wenn man ein Spiel ausleiht.?
    Hintergrund: Ich habe viele Spiele zuhause, die ich noch nicht ausprobieren konnte, und die Ihr teilweise evtl. auch nicht habt (z.B. die Kickstarterversion von Scythe) und bei Euch im Laden wäre das im netten Ambiente möglich.
    Gruß,
    Christoph

  2. Moin! War am Samstag zum ersten Mal (und sicher nicht zum letzten Mal da). Bin eher der Nerd, der bei euch Neuheiten spielen wird und sie dann gleich mitnimmt. Kleine Anregung: was haltet ihr davon jedem einen Zettelin die Hand zu drücken und ihn zu bitten auszuschreiben welche Spiele gespielt worden sind. Ich fände es spannend zu sehen welche Spiele wie oft gespielt werden. Monatscharts, Jahrescharts, All time,… Zettel wäre sogar beliebig erweiterbar. Alter,… Ja, ich mag Statistik. 🙂

  3. wie steht es denn um die Entscheidung zum Thema Verleih von Spielen? Habt ihr dazu schon Neuigkeiten oder ist das eine nach wie vor ungeklärte Frage?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.