Irgendwo im nördlichen Guatemala liegt die antike Stadt Tikal mit ihren von den Maya um 900 v.Chr. errichteten Stufentempeln. 1848 starteten Modesto Méndez und Ambrosio Tut die erste Expedition nach der Eroberung durch die Spanier. Seitdem haben sich einige große Forscher auf den Weg gemacht Tikal und den umliegenden Dschungel zu erforschen. 1999 haben sich die deutschen Wolfgang Kramer und Michael Kiesling auf gemacht die Hochkultur der Maya für jeden zugänglich zu machen ohne dieses Weltkulturerbe zu zerstören oder die Flora und Fauna des umliegenden Nationalparks zu zertrampeln.