Deus Pearl Games Cover
Götter der Antike. Das sind aber auch hartnäckige Gesellen. Erst kürzlich haben wir uns Pantheon näher angesehen und schon wieder landet ein Spiel mit den Kollegen auf dem Tisch. Aber was will man machen. In Zeiten, in denen die Leute scharenweise den Gotteshäusern fernbleiben und die den alten Göttern gewidmeten bestenfalls als Touristenattraktionen herhalten, muss man sich eben anderweitig Gehör verschaffen. Da kann man ruhig versuchen, über den Umweg des Brettspiels neue Anhänger zu gewinnen.
Panthon Hans im Glück
Pantheon (von altgriechisch πᾶν pān „alles“ und θεός theós „Gott“) ist der antike Name für ein allen Göttern geweihtes Heiligtum. Diese Vorstellung stammt aus dem Umfeld der sumerischen, griechischen und manichäischen Mythologie und wurde bald mit einem konkreten Ort bzw. Tempel verbunden. Das hat Wikipedia darüber zu sagen. Der Artikel Pantheon (Spiel) ist hingegen noch leer.
Die eigenen Gedanken auf Papier zu bekommen ist nicht immer leicht. Und beim Korrekturlesen werden einem […]
Elfenland Amigo
“Mist, ich bin schon wieder so spät dran.” denke ich für mich und leg noch einen […]
Wer kennt das nicht: Nach einem langen Spieleabend sind nur noch die üblichen Verdächtigen da, die […]
Fabelhaft: Furchtlos forschtest du nach den 3 Fetischen aus dem finnischen Fjord, mittels flinker und facettenreicher […]
  “New York, 1842. Auf den Docks an der South Street herrscht rege Geschäftigkeit. Ständig kommen […]
Biber und Pöppel? Geht nicht. Die wären wohl sofort weggenagt. Deshalb ist es wohl besser, dass […]
Meine Stadt, mein Bezirk, mein Viertel, meine Gegend. Meine Karten, mein Spiel, mein Block. Meine Gedanken, […]
Ghost hatte es geschafft. Trotz aller Widrigkeiten und obwohl er sein Pferd beinahe zu Tode schinden […]