Oben und Unten
Wie das immer so ist in Fantasywelten: Aus irgendeinem mir nicht bekannten Grund sind Barbaren bei […]
Suburbia Featured Freispiel
Vor einiger Zeit haben wir hier über Suburbia berichtet. Da der Titel dann mittlerweile doch einige […]
Suburbia Featured Freispiel
Zugegeben, eines der spannendsten Elemente von Will Wrights SimCity fehlt in Ted Alspachs Aufbauspiel Suburbia: Godzilla schaut nicht vorbei, es brechen keine Vulkane aus, weder Atomkraftwerke noch Treibstoffdepots fliegen in die Luft. Wir bauen unsere titelgebenden Vorstädte in perfekter, ruhiger Umgebung. Das einzige, das stört, sind wieder einmal die lieben Mitspieler. Obwohl die in diesem Fall nicht einmal direkt Einfluß auf die Anderen nehmen können.
Evolution Spiel
Wer kennt das nicht: Da hat man sich über Jahrtausende vermittels Mutation mühsam aus der Ursuppe heraus an Land begeben, um dann festzustellen, dass es sich ohne Wasser einfach nicht gut leben lässt. Nun gut, züchten wir uns Beine und gucken mal, ob es nicht irgendwo einen Tümpel gibt. Hat man den gefunden und sich einen Magen hinmutiert, der die umstehenden Pflanzen auch verdauen zu können, wähnt man sich im Paradies. Andere Spezies sind allerdings vielleicht auf denselben Trichter gekommen und schon bald wirds am Wasserloch genauso eng wie dereinst in der guten alten Ursuppe. Da hätte man sich die letzten fünf Millionen Jahre auch irgendwie sparen können. Sei`s drum, mutieren wir halt zum Fleischfresser, um mal ein bißchen Tabula rasa zu machen. Das Angebot an Nahrung ist dann auch schön vielfältig. Aber wehe, die Konkurrenz erlernt das Klettern, dann schaut man wieder dumm aus der Wäsche. And so on...
Isle of Skye Lookout
Als Kind der Achtziger kommt man ja nicht umhin, an Highlander zu denken, wenn man den Namen McLeod vor die Nase gehalten bekommt. Entschuldigt daher den eher einfallslosen Titel. Zumal wir uns, sobald die Spielschachtel geöffnet ist, nicht in den schottischen Highlands, sondern auf der titelgebenden Insel wiederfinden. Aber wie Ihr wisst: Tauchen irgendwo Wikinger oder Schotten auf, muss die Suppe einen Blick riskieren.
Deus Pearl Games Cover
Götter der Antike. Das sind aber auch hartnäckige Gesellen. Erst kürzlich haben wir uns Pantheon näher angesehen und schon wieder landet ein Spiel mit den Kollegen auf dem Tisch. Aber was will man machen. In Zeiten, in denen die Leute scharenweise den Gotteshäusern fernbleiben und die den alten Göttern gewidmeten bestenfalls als Touristenattraktionen herhalten, muss man sich eben anderweitig Gehör verschaffen. Da kann man ruhig versuchen, über den Umweg des Brettspiels neue Anhänger zu gewinnen.
Panthon Hans im Glück
Pantheon (von altgriechisch πᾶν pān „alles“ und θεός theós „Gott“) ist der antike Name für ein allen Göttern geweihtes Heiligtum. Diese Vorstellung stammt aus dem Umfeld der sumerischen, griechischen und manichäischen Mythologie und wurde bald mit einem konkreten Ort bzw. Tempel verbunden. Das hat Wikipedia darüber zu sagen. Der Artikel Pantheon (Spiel) ist hingegen noch leer.
Spielidee Als Fürsten Burgunds wollen wir Waren handeln, Städte erbauen, Vieh züchten und die Wissenschaft voranbringen. […]
Um es gleich vorweg zu sagen: “Targi” ist schlicht und ergreifend nur der männliche Singular des […]