Besondere Spiele im Fokus!

Die Aktion: Hoher Spielwert ist ein Gemeinschaftsprojekt führender Spielwarenfachgeschäfte in Deutschland.

Ziel des Projektes ist es, aktuelle Spiele unterschiedlicher Genres und Schwierigkeitsgrade in den Fokus zu stellen, die aus der Masse der Neuerscheinungen herausstechen. Hierfür stimmen sich die Spieleläden untereinander ab und aktualisieren dies im zweimonatigen Wechsel. Selbstverständlich haben wir alle Spiele für Euch im Laden da und erklären gerne was Euch erwartet.
Die jeweils aktuelle Auswahl findet Ihr hier und im beim Aktionswechsel erscheinenden Blogpost.

Aktuelle Auswahl Hoher Spielwert

  • Fantastische Reiche: In Fantastische Reiche versuchst Du mit Deiner Kartenhand aus 7 Karten das mächtigste Königreich zu erschaffen. Das Spiel ist einfach zu erlernen (In Deinem Zug nimmst Du eine Karte und legst eine ab), bietet aber durch 53 verschiedene Karten nahezu unendlich viele Möglichkeiten an Kombinationen. Dafür, dass das Spiel nur aus ein paar Karten besteht, ist die Spieltiefe enorm!
  • Sebastian Fitzek – Killer Cruise: „Findet den Mörder und rettet die Passagiere“, so heißt der Untertitel des neuen Thriller-Spiels vom Erfolgsduo Sebastian Fitzek und Marco Teubner: „Killercruise“ nimmt die Spieler mit auf eine unheimliche Kreuzfahrt, auf der es um Leben und Tod geht, denn: Ein gefährlicher Psychopath ist mit an Bord und ein Killer treibt sein Unwesen…
    „Sebastian Fitzek – Killercruise“ ist ein kooperatives Access-Spiel, in dem sich die Spieler mit den Spielfiguren nach und nach Zugang zu den drei Decks verschaffen müssen, um einen vermissten Passagier zu finden. Auf ihrem Weg müssen sie dabei weitere Passagiere vor dem Killer in Sicherheit bringen und dürfen dem Bösewicht dabei auch selbst nicht zu nahe kommen, sonst werden sie verletzt oder gar getötet! Eine ausführliche Erklärung bekommt Ihr hier auf unserem YouTube-Kanal: Klick!
  • Allegra: Optimieren ohne „abzuschmieren“…
    … mit Taktik und Geschick kommt dann auch das Glück!
    ALLEGRA ist eine neue Variante aus einer Kartenspielfamilie, die seit langer Zeit z. B. unter dem Namen „GOLF“ oder „CABO“ im angelsächsischen Raum bekannt ist.
    Das kommunikative Element des „Klopfens“ und die Tatsache, dass jeder Spieler nur 12 Karten erhält, aber mit 15 Karten spielt, macht ALLEGRA zu einem ganz besonderen Erlebnis.
  • Castles of Tuscany: Stefan Feld und ALEA haben es wieder getan! Nach “Die Burgen von Burgund” gilt es erneut, ein Fürstentum mit Sechseckplättchen zu füllen: 2-4 Spieler kreieren nicht nur ihren eigenen Machtbereich, sie müssen ihn anschließend auch sinnvoll ausbauen. Dafür errichten sie Castelli, legen ertragreiche Felder an und bauen ihre Städte aus. Wer in den drei Wertungen die meisten Siegpunkte erreicht, gewinnt diese kurzweilige Herausforderung. Eine nähere Erklärung erhaltet hier auf YouTube.
  • Insel der Katzen: Die Insel der Katzen ist ein Kartendrafting- und Puzzlelegespiel mit KÄTZCHEN!!! (Na gut, Fische kommen auch vor…). Das Spiel ist ausgelegt für 1-4 Spieler (mit Erweiterung 1-6 Spieler) ab 8 Jahren und hat einen Experten- und einen Familienspielmodus.
    In Die Insel der Katzen bist du Bürger des kleinen Küstenörtchens Squalls End. Auf einer Rettungsmission zur Insel der Katzen musst du so viele Katzen wie möglich retten, bevor der böse Lord Vesh auf der Insel eintrifft. Jede Katze wird durch eine einzigartige Kachel (=Polyomino-Puzzle-Teil) dargestellt und gehört zu einer Familie. Du musst einen Weg finden, möglichst viele Katzen auf deinem Boot unterzubringen und gleichzeitig die Familien zusammenzuhalten.
    Das Spiel stellt dich vor zahlreiche Herausforderungen, die wir hier auf YouTube näher erläutern.
  • Anno 1800: Die Industrialisierung hat begonnen! Im großen Aufbau-Strategie-Spiel baut jeder Spieler kontinuierlich die eigene Industrie auf, um seine Heimatinsel weiterzuentwickeln. Schiffsflotten ermöglichen einen regen Handel und die Erschließung neuer Inseln in der Alten und Neuen Welt. Es gilt in diesem analogen PC-Spiel die Wünsche der eigenen Bevölkerung zu erfüllen. Sind die Einwohner anfangs noch mit Brot und Kleidung zufrieden, verlangen sie schon bald nach wertvollen Luxusgütern. Dabei müssen die Spieler bei diesem Gesellschaftsspiel ihre Produktionsketten sinnvoll planen und die Spezialisierung ihrer Bevölkerung im Auge behalten. Kommt es doch darauf an, eine kluge Verteilung von Bauern, Arbeitern, Handwerkern, Ingenieuren und Investoren zu erreichen. Aber Vorsicht: die Konkurrenz schläft nicht und könnte die neuen Errungenschaften jederzeit vor der Nase wegschnappen! Wer erschafft die florierendste Insel?
    Martin Wallace ist hier eine wirklich gute analoge Umsetzung des beliebten “Anno”-Wirtschaftssystems gelungen.
  • Monster Expedition: Als neueste Mitglieder der Königlich Monstrologischen Gesellschaft begeben die Spieler sich im Rahmen einer Expedition auf die Jagd nach legendären Monstern. Diesmal wurden sie in den Wolkenlanden, in der Tiefsee und im Verwunschenen Wald gesichtet.
    Mit guten Würfelkombinationen verbessern die Spieler ihre Camps, fangen neue Monster und nutzen die Fähigkeiten der bereits gefangenen Monster.
    Kennerspiel-Autor Alexander Pfister hat hiermit ein leicht zugängliches Würfelspiel in der Welt von “Carnival of Monsters” erschaffen, das die Emotionen am Spieltisch Runde um Runde steigert.
  • New York Zoo: “Puzzlen und Tiere züchten: Uwe Rosenberg verbindet seine beiden erfolgreichsten Spielkonzepte! In New York Zoo errichten die Spieler einen Tierpark und müssen die richtige Balance finden zwischen dem Bau neuer Gehege und der Ansiedlung von Tieren, damit diese sich auch vermehren können. Enthält 127 niedliche Holzfiguren.”
    Schlechter hätte man den Schachteltext wohl nicht gestalten können…
    In New York Zoo konkurrieren 2-5 ZoodirektorInnen darum, zuerst Ihr Bauland komplett mit Gehegen und Attraktionen zu füllen. Schnappt Ihr lieber den Mitspielenden das weg, was sie benötigen oder versucht Ihr, einfach Eurem Plan zu folgen, egal, was die anderen tun?
    Beides kann zum Erfolg führen.
  • Materia Prima: Materia Prima versetzt die Spieler in eine mittelalterliche Fantasywelt, in der Mystik und Wissenschaft sich untrennbar in der Alchemie vereinen. Auf der Suche nach dem Stein der Weisen müssen Rezepte erforscht und Elemente gesammelt werden. Das kompetitive Spiel vereint verschiedene Mechaniken, wie das Ressourcenmanagement beim Bauen von Ausrüstungsgegenständen, das Würfeln beim Kämpfen, das Bewegen auf einem modularen Spielbrett und die Gebietskontrolle mithilfe seiner kleinen Helfer, den Homunkuli.
  • Bad Bones: Jeder Spieler spielt bei Bad Bones auf seinem eigenen Spielplan und bewegt dort in jeder Runde seinen Helden, der jedes Skelett erschlägt, auf das er trifft. In jedem Zug darf der Spieler entscheiden, auf einem freien Feld eine Falle zu platzieren oder eine Falle aufzunehmen. Sie beeinflussen die Bewegungsrichtungen der Skelette. Anschließend bewegen sich alle Skelette auf dem Spielplan. Jedes Skelett, das den eigenen Turm oder das Dorf erreicht, sorgt für Zerstörung. Jede Runde erscheinen neue Skelette. Tower Defense endlich in analog.
  • Pigasus: Ich glaub, mein Schwein fliegt!
    In diesem schnellen Reaktionsspiel musst Du die beiden Karten finden, auf denen die gleichen Tiere verschmolzen sind. Aber aufgepasst: Lass Dich nicht von den verrückten Zeichnungen und wechselnden Farben ablenken, sonst schnappt Dir ein Mitspieler das furzende Pigasus vor der Nase weg! Wer am Ende die meisten Karten hat, gewinnt.
  • Big Monster: In Big Monster bist Du ein Forscher, der auf der Suche nach neuen Planeten durch den Weltraum reist. Gerade hast Du einen neuen Planeten entdeckt und das ist Deine Chance, neue Kreaturen zu identifizieren und seltene Ressourcen zu finden.
    Big Monster ist ein Plättchen-Legespiel mit innovativer Drafting-Mechanik. Bei der integrierten Team-Variante lohnt es sich, beim Weitergeben der Plättchen schnell zu sein. So kann man einem Teammitglied genau die Plättchen zuschieben, die es braucht oder natürlich das Gegenteil mit einem Mitglied des gegnerischen Teams machen.




Aktion Hoher Spielwert